noumenon-schmaler2

[Bücher, die es sonst nicht geben würde ...]
 

Adyashanti_6

ADYASHANTI

 

In Gnade fallen
Einsichten in das Ende
des Leidens

(Falling into grace
Übersetzung Daniel Herbst)

ISBN 978-3-941973-09-1
252 Seiten
Hardcover
€ 19,90

lieferbar

 

Adyashanti:

„Wenn wir dem Leben so begegnen wie es ist und nicht, wie es unserer Meinung nach sein sollte, wenn wir unser Bedürfnis aufgeben, unsere Erfahrungen ständig zu kontrollieren und zu interpretieren, dann fangen wir an, uns dem Leben auf vollkommen neue Weise zu öffnen. Wir verwurzeln uns tief in der Stille. Es liegt in der Natur der Stille, dass sie nicht in Konflikt mit dem Leben steht, und wenn wir uns dem Zustand der Konfliktlosigkeit öffnen, dem Zustand innerer Unbewegtheit, beginnen wir, in die Gnade einer anderen Dimension des Seins zu fallen – einer Dimension, die tief in der Intimität unseres eigenen Lebens und der Existenz selbst verwurzelt ist.”

 

„Wenn wir erkennen, dass jeder Augenblick Gnade ist, wird sich unser Verstand öffnen. Unser Herz wird sich weiten und wir werden in der Lage sein, den Frieden und die Liebe auszudrücken, nach der alle Wesen streben“, sagt Adyashanti. Hier bietet sich die Gelegenheit, das Leben auf revolutionäre Weise wahrzunehmen – durch ein Fallen in Gnade …

„Du hast es dein Leben lang gespürt. Du hast immer gewusst, dass etwas in dir ist, das danach sucht, geboren zu werden. Du weisst, dass etwas in dir durchbrechen und sein will, etwas, dass weit über deine Vorstellungskraft hinausgeht. Jeder spürt das im Innern. Aber es dem Leben zu erlauben, sich auf diese Weise auszudrücken, mit solcher Unbekümmertheit, das verlangt wahre Hingabe an das Unbekannte ...“

 

Über Adyashanti:

ADYASHANTI „uranfänglicher Friede“ fordert alle Sucher von Frieden und Freiheit auf, die Möglichkeit der Befreiung in diesem Leben ernst zu nehmen.

Auf Bitten seiner Zenlehrerin, in deren Obhut er dreizehn Jahre lang studierte, fing er 1996 selbst zu lehren an. Seither sind viele spirituelle Sucher, die Zeit mit Adyashanti verbracht haben, zu ihrer wahren Natur erwacht.

Adyashantis direkte nichtduale Lehre, die sich von selbst entfaltet, ist mit den Lehren der frühen Zenmeister und Weisen der Advaita Vedanta verglichen worden. Allerdings sagt Adya: „Wenn Du meine Worte durch den Filter einer Tradition oder durch einen ‚Ismus‘ wahrnimmst, wirst du vollständig an dem vorbeigehen, was ich sage. Die befreiende Wahrheit ist nicht statisch; sie ist lebendig. Sie kann nicht in Konzepte gefasst und vom Verstand verstanden werden. Die Wahrheit befindet sich jenseits aller Formen von konzeptionellem Fundamentalismus. Was du bist, ist das ‚darüber hinaus‘ – wach und gegenwärtig, bereits hier und jetzt. Ich bin dir einfach dabei behilflich, das zu verwirklichen.“

Weitere Informationen über Adyashanti im Internet unter: www.adyashanti.org

 

 

 

Adya