Bevor ich war, bin ich

  1. SEPTEMBER 1980

Maharaj: Alles, was man tut, ist für den Fortbestand des Bewusstseins, aber für mich gibt es überhaupt nichts, was ich gerne fortführen würde.

Sie kommen hier als Individuen her und erwarten, etwas von mir zu bekommen – das ist der Punkt, an dem das Missverständnis auftaucht. Es gibt kein Individuum, wie kann ich also etwas für ein nichtexistierendes Individuum tun? Ihre wahre Natur unterscheidet sich in keiner Weise von meiner. Dieses Ereignis ist einfach nur ein Ereignis, das gekommen ist und gehen wird. Wenn man spürt, dass man urinieren muss, uriniert man einfach, es ist nicht unterschiedlich für jeden einzelnen. Es ist der Prozess des Urinierens, der allen passiert, aber Sie betrachten alles als etwas, dass Ihnen als Individuum passiert.

Besucher: Wie kann ich verstehen, was Maharaj sagt?

Maharaj: Um zu verstehen, was ich sage, ist Unterscheidungsvermögen absolut notwendig. Erst nach der Ankunft des Bewusstseins versuchen wir, uns selbst zu verstehen. Bewusstsein ist die sogenannte Geburt; Geburt bedeutet diese drei Aspekte: Wachzustand, Tiefschlaf und das Wissen „Ich bin“. Sobald ich verstehe, was diese Geburt ist, ist das ganze Rätsel gelöst. Da ich durch und durch verstanden habe, was dieses Geburtsprinzip ist, weiß ich sehr genau, dass ich die Abreise des belebenden Atems, der Sprache und der „Ichheit“ beobachten werde, wenn sich der sogenannte Tod ereignet; die Frage nach dem Tod stellt sich nicht. 

Wenn ich genau jetzt erkenne, dass mein belebender Atem aufhört, werde ich ihn nicht einsperren. Ich werde nicht sagen: „Halt jetzt an, warte noch ein bisschen“, weil ich sehr gut weiß, dass es sinnlos ist, den belebenden Atem und die Lebenskraft zurückzuhalten.

Unzählige Auflösungen haben stattgefunden, aber in meinem wahren, ewigen Zustand bin ich von ihnen unberührt. Vor diesem experimentellen Stadium war ich in jeder Beziehung vollkommen. Mit der Ankunft dieses Seins begann der unvollkommene Zustand, und davon habe ich genug.

Wenn Sie wirklich ewigen Frieden wollen, dann plagen Sie sich nicht mit sonst jemand, sorgen Sie sich um Ihr eigenes Selbst, untersuchen Sie nur Ihr eigenes Selbst.

Wer wird Ihnen ewigen Frieden geben? Nur diese Sonne, das „Ich bin“. Wenn Sie diese selbstscheinende Sonne umarmen, wird alles andere verschwinden, aber Sie werden sich ewiglich durchsetzten.

Untersuchen Sie vollständig. Aufgrund welcher Autorität können Sie sich selbst erhalten? Bis zu welchem Ausmaß können Sie Ihr Leben verlängern? Sie sollten erkennen, dass das Seiende nicht unabhängig ist – es hängt von etwas ab. Wenn Sie untersuchen, werden Sie zu dem Schluss kommen, dass Sie, das Absolute, nicht vom Seienden abhängen.

Besucher: Wenn atman sat-chit-ananda ist, was ist dann param­atman?

Maharaj: Sat-chit-ananda wird zu gegebener Zeit zu paramatman werden. Sat-chit­-ananda ist „Ichheit“, es ist selbst ein Zustand des Glücks, ein Zustand der Liebe, aber es ist ein experimenteller Zustand, der so lange anhält, wie Bewusstsein da ist, und das Bewusstsein ist so lange da, wie der Körper verfügbar ist – es ist ein zeitgebundener Zustand. Sie müssen den Zustand von sat-chit-ananda transzendieren.

Besucher: Sollte ich mich im Sein festigen oder sollte ich mit den Gedanken fließen?

Maharaj: Wenn Sie im Sein verbleiben, werden die Gedanken weniger und weniger. Wenn Sie sich mit den Gedanken ver-wechseln, fangen sie an sich zu multiplizieren. Verbleiben Sie nur im Sein.

 

 

Sri Nisargadatta Maharaj-Bevor ich war bin ich-Buchcover im Noumenon Verlag

Dieses Buch, welches jetzt endlich in einer deutschen Version erschienen ist, ist nach meinem Dafürhalten ein wichtiger Wegweiser für jeden Sucher.
Nisargadatta ist darin, wie man ihn kennt und es zu erwarten war, kompromisslos klar und deutlich. Sehr viel eingängiger und gradlinieger als “Die ultimative Medizin” kommt dieses Werk daher. Für mich ist es auf einem gleichen Level wie “Ich bin” oder “Pointers” einzustufen.

Dass mich ein Buch fesselt und bewegt merke ich sehr schnell an der Geschwindigkeit, in der ich es konsumiere. Bei diesem hier hat es sich über eine sehr lange Zeit hingezogen, da ich mehrfach nach dem Lesen markerschütternder Aussagen, zu einem Weiterlesen nicht mehr im Stande war. Das Gelesene musste zuerst verdaut werden!

Nisargadatta läuft zur Höchstform auf und zerstört alles, was sich ihm an durch ein Individuum geprägte Ansichten und Äusserungen in den Weg stellt!

Im Sein

Adresse

Noumenon Verlag
Lornsenstraße 14
22767 Hamburg 

Abonnieren